Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Agrarpolitische Entscheidungsprozesse in Thailand

Institutionelle Analyse der Auswirkungen von Dezentralisierung auf die mögliche Partizipation von Akteuren im agrarpolitischen Entscheidungsprozess
(DFG Projekt)

Projektlaufzeit: 01.08.2010 – 31.12.2014

Mitarbeiter: Insa Theesfeld, Gertrud Buchenrieder, Tom Dufhues

Keywords: Dezentralisierung / Partizipation / Landwirtschaft / Thailand

Das DFG-Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der institutionellen Analyse der Auswirkungen von Dezentralisierung auf die mögliche Partizipation von Akteuren im agrarpolitischen Entscheidungsprozess. Das von Prof. Insa Theesfeld    und Prof. Dr. Gertrud Buchenrieder    geleitete Projekt befasst sich mit der Frage von Teilhabe der ländlich–agrarischen Bevölkerung an agrarpolitischen Entscheidungsprozessen am Beispiel Thailands. Die Wissenschaftlerinnen wollen gemeinsam mit Tom Dufhues, dem wissenschaftlichen Mitarbeiter im Projekt, herausfinden, inwieweit Dezentralisierung die Teilhabe von Landwirten an agrarpolitischen Entscheidungen begünstigt oder behindert. Ausgangsthese ist, dass sich durch Partizipation der Akteure bessere Politikmaßnahmen ausarbeiten und umsetzen lassen. Basierend auf der Ausgangsthese, ob Dezentralisierung tatsächlich die Partizipation von Akteuren im ländlichen Agrarsektor an agrarpolitischen Entscheidungsprozessen in Thailand verbessert, ergeben sich folgende untergeordnete Fragestellungen:

  • Berücksichtigt die Ausgestaltung des Dezentralisierungsprozesses in Thailand informelle Regeln der sozialen Interaktion in der lokalen Administration und berücksichtigen die angestrebten Partizipationsverfahren die Regeln und Verhaltensweisen der lokalen Bevölkerung?
  • Lassen sich Effekte auf die Ausgestaltung agrarisch-ländlicher Politiken und ihre nachfolgende Implementierung durch die gegenwärtigen Dezentralisierungsmaßnahmen feststellen?
  • Was hat zu geschehen,  damit lokale administrative Organisationen wie die Gemeindeverwaltung (Tambon Adminstration Organization) zur verstärkten Partizipation der bäuerlichen Bevölkerung beitragen können?

Zur Anwendung in der empirischen Analyse kommt der "Institutional Analysis and Development (IAD) Framework". Forschungspartner sind die Kasetsart University in Bankok, das IAMO in Halle und der Sonderforschungsbereich “Research for Sustainable Land Use and Rural Development in Mountanious Regions of Southeast Asia – The Upland Program“ der Universität Hohenheim.

Zum Seitenanfang