Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Rinder_Iden

Kontakt

Institut Agrar- und Ernährungswissenschaften
Professur Tierzucht

Telefon: +49 (0) 345 5522321

Theodor-Lieser-Straße 11
06120 Halle (Saale)

Postanschrift:
Universität Halle, IAEW,
Professur Tierzucht
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Professur Tierzucht

Mitarbeiter

Arbeitsgruppe Tierzucht, September 2016

Arbeitsgruppe Tierzucht, September 2016

Arbeitsgruppe Tierzucht, September 2016

Name, VornameTel.Nr.
+49 (0)345 ...
Bielig, Anke (Sekretariat)55-22321
Enghardt, Thomas (Wiss. MA, Doktorand)55-22325
Hoffmeister, Anne-Katrin (Labor)55-22351
Hornung, Annett (Labor)55-22351
Jungnickel, Roswitha, Dr. (Wiss. MA)55-22337
Jordan, Franziska (Labor)55-22333
Kecman, Jelena, Dr. (Wiss. MA)55-22337
Mühlbach, Sarah (Wiss. MA, Doktorandin)55-22325
Neubert, Marie (Wiss. MA, Doktorandin)55-22340
Rex, Rigobert (Techn. MA)55-22335
Rolfes, Anke (Wiss. MA, Doktorandin)55-22329
Rosner, Frank, Dr. (Wiss.-Techn. MA)55-22334
Schafberg, Renate, Dr. (Wiss. MA)55-22326
Sorg, Diana, Dr. (Wiss. MA)55-22328
Swalve, Hermann, Prof. Dr. (Leiter der Professur)55-22320/1
Welker, Viktoria (Wiss. MA, Doktorandin)55-22341
von Lengerken, Gerhard, Prof. Dr. Dr. h.c. (Emeritus)55-22348

E-Mail-Adressen

Eine Kontaktierung der MitarbeiterInnen ist auch über E-Mail möglich.
Bitte entschuldigen Sie, dass wir zur Verringerung der SPAM-Mail-Anfälligkeit die Mail-Adressen nicht unmittelbar per Link nutzbar machen.

Die Mail-Adresse setzt sich zusammen aus:


Forschung

Forschungsschwerpunkte sind:

  • Zuchtplanung und Zuchtprogramme
    Dieser Schwerpunkt erstreckt sich auf alle Nutztierarten, im Vordergrund steht allerdings das Milchrind. Forschungsbedarf besteht in der Zuchtplanung vor allem aufgrund regionaler Gegebenheiten, Neuausrichtung der Zuchtziele, Einbeziehung moderner molekularbiologischer und biotechnologischer Methoden und allgemeinen Ansätzen zur Verbesserung auf den Teilgebieten Zuchtzielsetzung, Schätzung genetischer Parameter, Vorauschätzung des genetischen Fortschritts und der Wettbewerbsfähigkeit von Zuchtorganisationen, sowie auf dem Gebiet der Zuchtwertschätzung
  • Erarbeitung und Nutzbarmachung moderner Methoden der Molekularbiologie für die Tierzucht
    Aus der Sicht der Tierzucht stellt sich insbesondere die Aufgabe, die für eine QTL-Suche nötigen Phänotypwerte und die nötigen Auswertungsmethoden bereitzustellen. Ein weiteres wichtiges Forschungsfeld ist die Umsetzung molekularbiologischer Erkenntnisse in der Selektion.

Laufende Forschungsprojekte

Eine komplette Übersicht finden Sie in der Landesforschungsdatenbank Sachsen-Anhalts:

[ mehr ... ]   

Lehre

Folgende Lehrveranstaltungen werden von der Professur Tierzucht angeboten:

  • Einführung in die Nutztierwissenschaften
  • Zuchtprogramme bei landwirtschaftichen Nutztieren - Rind
  • Zuchtprogramme bei landwirtschaftichen Nutztieren - Schwein
  • Zuchtprogramme bei landwirtschaftichen Nutztieren - Schaf
  • Zuchtprogramme bei landwirtschaftichen Nutztieren - Geflügel
  • Leistungsphysiologie und Produktkunde
  • Erfassung und Bewertung der Qualität tierischer Produkte
  • Erzeugung und Qualtiätsbewertung tierischer Produkte
  • Genomanalyse und markergestützte Selektion
  • Molekularbiologie in der Tierzucht (1) und (2)
  • Zuchtplanung und Zuchtwertschätzung (I)
  • Zuchtmethoden und Zuchtwertschätzung (II)
  • Standortlehre und regionale Zuchtplanung
  • Reproduktionsbiologie und Biotechnik (in Zusammenarbeit mit der Professur Hygiene und Reproduktionsphysiologie der Nutztierhaltung)

Für ausführliche Informationen zu den Lehrveranstaltungen in den einzelnen Studienabschnitten nutzen Sie bitte Stud.IP

Publikationen


Dissertationen

Diplomarbeiten

Masterarbeiten

Bachelorarbeiten


Persönliche Homepage Prof. Swalve


Geschichtliches

Auf diesen Seiten erfahren Sie etwas über das ehemalige Institut für Tierzucht und Tierhaltung mit Tierklinik (1991-2006) und Allgemeines zur Geschichte der Tierzucht an der Universität Halle

Zum Seitenanfang