Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Phacelia - Blüte

Dokumente

Lageplan der Gebäude auf dem Campus Heide Süd
Campus_Heide-Süd_2014.pdf (10 KB)  vom 16.04.2014

Studien- und Prüfungsordnung
MSc_NP_StPO_2009.pdf (91,5 KB)  vom 29.10.2009

Kontakt

Fachstudienberatung
Erika Schmieder

Telefon: +49 (0) 345 55 22 302

Karl-Freiherr-von-Fritsch-Str. 4
06120 Halle (Saale)

Postanschrift:
Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften
06099 Halle (Saale)

Prüfungsamt
Frau Birgit Reif

Telefon: +49 (0) 345 55 22 311

Theodor-Lieser-Straße 5
06120 Halle (Saale)

Postanschrift:
Naturwissenschaftliche Fakultät III - Gemeinsames Prüfungsamt
06099 Halle (Saale)

Studien- und Prüfungsausschuss Master Nutzpflanzenwissensch.
Vorsitzender:
Prof. Dr. Klaus Pillen

Telefon: +49 (0) 345 55 22 680

Betty-Heimann-Straße 3
06120 Halle (Saale)

Universitätscampus Heide Süd

Postanschrift:
Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure





Master-Studiengang Nutzpflanzenwissenschaften

Der Masterstudiengang
Nutzpflanzenwissenschaften (120 LP)

Beim Master-Studiengang Nutzpflanzenwissenschaften handelt es sich um einen konsekutiven, forschungsorientierten Studiengang
mit 120 Leistungspunkten.

Er wendet sich vor allem an Absolventinnen und Absolventen der Bachelor-Studiengänge Agrarwissenschaften, Biologie und Biochemie.

Für diesen Studiengang bestehen momentan keine Zulassungsbeschränkungen (ohne NC), d.h. eine freie Einschreibung ist möglich.
Voraussetzung für die Zulassung zum Master-Studium ist der Nachweis eines Abschlusses in einem Bachelor-Studiengang Agrarwissenschaften, Biologie oder Biochemie mit mindestens 180 Leistungspunkten oder eines anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in einer vergleichbaren Fachrichtung.

Der Masterabschluss Nutzpflanzenwissenschaften stellt hierbei den zweiten qualifizierenden Abschluss zur Ausübung komplexer wissenschaftlicher Tätigkeiten in Wissenschaft und Praxis dar. Er soll den Erwerb von Kompetenzen ermöglichen, die Voraussetzungen für ein zielgerichtetes und erfolgreiches Handeln im Beruf sind aber auch eine weitergehende Qualifizierung in Form einer Promotion ermöglichen. Im Vordergrund stehen dabei das Erkennen und Analysieren von vernetzten Zusammenhängen und die Fähigkeit zum ganzheitlichen, integrativen Denken.

Der Master-Studiengang Nutzpflanzenwissenschaften qualifiziert auf naturwissenschaftlicher Basis für spezifische Handlungs- und Berufsfelder, die mit Nutzpflanzen verbunden sind. Er qualifiziert bei entsprechender Kombination von Wahlmodulen für folgende Forschungs- und Berufsfelder: Hochschul- und Forschungseinrichtungen, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Dienstleistungsbereich im nationalen und internationalen Rahmen.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird der akademische Grad
Master of Science
(M.Sc.) verliehen. Das Zeugnis weist darüber hinaus die Fachrichtung Nutzpflanzenwissenschaften aus.

Ziel des Studienganges

...  ist es, den Studierenden vertiefte Kompetenzen zur grundlagenorientierten Nutzpflanzenforschung zu vermitteln. Die Studierenden sollen ein breites Fach- und Methodenwissen erwerben und dadurch befähigt werden, später erfolgreich in Forschungs-, Beratungs- und Leitungsfunktionen und als Entscheidungsträger tätig zu sein. Zu den fachlichen Zielen gehört insbesondere, die Fähigkeit zur Analyse und Steuerung des Wachstums und der Entwicklung von Nutzpflanzen zu erwerben. Dazu werden Schwerpunkte auf  pflanzenphysiologische, phytopathologische und genetische Fragestellungen gelegt. Die Ausbildung reicht von der molekularen über die zelluläre und organismische bis zur ökosystemaren Ebene.

Struktur des Studiengangs

Der Aufbau des Studiengangs, Titel, Leistungspunkteumfang und Abfolge der Module, Teilnahmevoraussetzungen, Studienleistungen, Formen der Studienleistungen, Formen der Modulleistungen bzw. Modulteilleistungen sowie der Anteil der einzelnen Modulnoten an der Gesamtnote ergeben sich aus der „Studiengangübersicht“ sowie dem Modulhandbuch mit Studienverlaufsplan.  (Diese werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.)

Im Pflichtbereich müssen die Studierenden mindestens neun Module, entspricht 45 Leistungspunkten, belegen.

Im Wahlpflichtbereich müssen die Studierenden ebenso mindestens neun Module, entspricht 45 Leistungspunkten, belegen. Davon müssen mindestens fünf Module aus den Wahlpflichtmodulen des Master-Studiengangs Nutzpflanzenwissenschaften oder aus dem Wahlpflichtbereich des Master-Studiengangs Agrarwissenschaften, Vertiefungsrichtung „Agrarische Landnutzung“ gewählt werden.

Die Auswahl der verbleibenden Module kann aus dem Gesamtangebot der Mastermodule des Studiengangs Agrarwissenschaften und aus dem Master-Studiengang Nutzpflanzenwissenschaften ohne Zuordnung zu den Studienrichtungen erfolgen. Es können dabei auch zwei Mastermodule aus dem gesamten Modulangebot der Martin-Luther-Universität gewählt werden.

Im Rahmen von AgrosNet, dem Netzwerk Agrarwissenschaften Ostdeutschland im Universitätsverbund Berlin-Halle-Rostock, ist die Anerkennung von Mastermodulen der Kooperationspartner für den Wahlpflicht- und Wahlbereich gewährleistet.

Das Studium schließt mit der Anfertigung einer Master-Arbeit im Umfang
von 30 Leistungspunkten ab.

Weitere Informationen zum Studiengang

Kompakte Informationen zum Masterstudiengang
Nutzpflanzenwissenschaften (120 Leistungspunkte)
(Flyer - Stand: Dez. 2015)
Nutzpflanzenwissenschaften_M120_20112015.pdf (282,6 KB)  vom 22.03.2016

Alle Informationen zum Ablauf des Masterstudiums Nutzpflanzenwissenschaften finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Eine Übersicht aller Module und Modulbeschreibungen finden Sie im Modulhandbuch des Masterstudienganges Nutzpflanzenwissenschaften.

Informationen zur Immatrikulation

Für den Master-Studiengang Nutzpflanzenwissenschaften (120 LP) wurde erstmalig zum Wintersemester 2009/2010 immatrikuliert.  Nähere Informationen zur Bewerbung bzw. Immatrikulation entnehmen Sie bitte den offiziellen Seiten des Immatrikulationsamtes.


Zum Seitenanfang