Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Katja Funke

Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte

  • Verhaltensrisiken und Moral Hazard
  • Politikfolgenabschätzung
  • Verhaltens- und experimentelle Ökonomie
  • Qualitative und Quantitative Forschung
  • Persönlichkeitspsychologie/Persönlichkeitsforschung
  • Priorisierung in der Medizin (Verteilungsgerechtigkeit/Kognitive Modelle der Entscheidungsfindung)
  • Berufsorientierung

Forschungsvorhaben

Eine verhaltensökonomische Analyse regelwidrigen und regeltreuen Verhaltens im Bereich Lebensmittelsicherheit und Wasserschutz: Eine survey- und experimentbasierte Untersuchung in der Primärproduktion

Lebenslauf

seit 10/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Unternehmensführung im Agribusiness an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

07/2014-09/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der isw Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gGmbH, Halle (Saale)

05/2013-10/2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Unternehmensführung im Agribusiness an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

04/2009-03/2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mikroökonomie und Finanzwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (DFG-Forschergruppe FOR 655: „Priorisierung in der Medizin“)

2008: Diplom-Psychologin (Dipl.-Psych.), Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Veröffentlichungen

Wissenschaftliche Zeitschriften

Working Paper und Projektberichte

Ausgewählte Vorträge

  • Funke, K. (2011): The Impact of Justice Motives and Preferences for Consistency on Medical Decision Making: A Cross-Cultural Study. DAAD-Workshop “Determinants of Equity Judgements in Medical and Financial Contexts”, Halle/Saale.
  • Funke, K. (2010): A Mental Model for Decision Making in Allocating a Medical Resource. DFG-Workshop „Priorisierung in der Medizin“, Bayreuth.
  • Funke, K. (2010): Hypothesen zum Fragebogen zur Erhebung von Präferenzen in der Bevölkerung bezüglich der Verteilung von Gesundheitsleistungen in der GKV (vgl. Diederich et al. 2009). DFG-Workshop „Priorisierung in der Medizin“, Bremen.
  • Funke, K. (2009): Ökonomische Bewertung von Leben und Gesundheit: Testgüte von Mammographiescreenings. DFG-Workshop „Priorisierung in der Medizin“, Köln.

Zum Seitenanfang